FloWare Polar Grid

pdf Datenblatt:

 

Downloads:

 

Kontakt

 

Bitte beachten Sie auch unsere Produktvideos zu ausgewählten FloWare Modulen.

Mit dem FloWare Modul Polar Grid können schnell polare Koordinatensysteme erzeugt werden. Individuelle Eingaben für Start- und Endwinkel und die radiale und konzentrischen Abstände ermöglichen das Erstellen eines Koordinatensystems mit polar angeordneten Koordinatenpunkten. Diese Koordinatenpunkte können anschliessend verwendet werden, um Bauteile radial zu platzieren. Die Bauteile schnappen (snap) dann mit ihrem Center oder Origin auf die Koordinatenpunkte.

FloWare Polar Grid

Beim Routen kann auch ein Polar Grid verwendet werden. Hier kann ausgewählt werden, ob die Leitung zwischen zwei Punkten im Polar Grid direkt oder entlang der Linien im Koordinatensystem verlaufen soll.

Das FloWare Modul ist für OrCAD und Allegro PCB Editor von Cadence verfügbar.

Details:

Erstellen des Koordinatensystems

Über ein Menü im FloWare Modul Polar Grid lassen sich die Werte für Startwinkel, Endwinkel, Schrittweite jeweils radial und für den Winkel angeben. Zusätzlich ist es möglich, eine feinere Teilung im Raster zu erzeugen, die eine leichtere Navigation zwischen den Koordinatenpunkten ermöglicht. Das polare Koordinatensystem wird dann entweder mit dem Cursor an seine Platzierung auf der Leiterkarte geschoben, oder über eingegebene Koordinaten direkt platziert.

Video

Der neuste Quarterly Incremental Release bringt zahlreiche Neuerungen mit sich. Alle Kunden unter Wartung können den Update kostenlos herunterladen.... Mehr...
Mit Simulationssoftware können Produktentwickler ausführliche Erkenntnisse anhand virtueller Prototypen gewinnen. Dazu ist jedoch viel Wissen im Umgang mit den meist umfangreichen Tools notwendig. Im Webinar am 12. September 2019 um 15:00 Uhr zeigen die Referenten, wie man mit ANSYS Discovery Live schnell und einfach interaktive Berechnungen und Visualisierungen physikalischer Zusammenhänge erstellen kann. Expertenkenntnisse für das in Simulationen übliche Setup von Pre- und Post Processing, Vernetzungsalgorithmen usw. sind dafür nicht notwendig.... Mehr...
Mit dem automatisierten Entwurfsanalysetool ANSYS Sherlock lassen sich früh im Produktentwicklungsprozess Erkenntnisse über die zu erwartende Zuverlässigkeit gewinnen. Ob Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit, Korrosion, Lastwechsel, Verformungen, Vibrationen, Schock, sei es während der Herstellung, beim Transport oder im jahrelangen Betrieb – all diese physikalischen Effekte können gemeinsam in einem Tool analysiert werden. Entwickler, Testingenieure und Qualitätssicherungsbeauftragte können damit frühzeitig vorhersagbare Serienprobleme erkennen, den Lifecycle berechnen und noch rechtzeitig Designänderungen angehen, was enorme Kosten spart.... Mehr...
© 2019 FlowCAD