Integrierte Design Checks

Im PCB Editor sind neue hilfreiche Funktionen integriert worden, mit denen Elemente zu bestimmten Funktionen unterschiedlich dargestellt werden können. Diese unterschiedlichen Darstellungen heißen Vision. Es gibt besondere Darstellungen für Placement Vision, Route Vision und Return Path Vision.

Die Visionen basieren auf geometrischen Regeln und helfen durch farbliches Hervorheben von Problemstellen, diese gezielt und systematisch zu optimieren. Somit werden die Designs im Hinblick auf SI, PI und DFM robuster.

Placement Vision

Placement Vision ist eine Darstellung, die den Designer beim Platzieren von Bauteilen unterstützt. Dabei gibt es drei Anwendungsfälle: Xnets, Ratsnest Timing und Associated Components. Bei Xnets können die Airlines zu den Serienelementen, wie z.B. Widerständen, ignoriert werden und es werden nur die Verbindungen zwischen den aktiven Bauteilen dargestellt. Das ist hilfreich, um bei einer Vielzahl von Verbindungen schon beim Platzieren die Gesamtlänge der Netze ohne die Serienelemente anzuzeigen. Mit einem Klick kann zwischen der Ansicht der Ratsnests mit oder ohne Widerstände gewechselt und optisch ein besserer Überblick erreicht werden.

Beim Ratsnest Timing werden die Airlines, die mit einer Längenregel im Constraint Manager versehen sind, farblich eingefärbt. Die Manhattan-Länge wird verwendet um anzuzeigen, ob die Bauteile zu weit auseinander platziert sind, um die maximale Länge zu verlegen. In dem Fall sind die Airlines rot. Wenn während des Platzierens der Abstand zwischen den Komponenten kleiner wird, ändern sich die Farbe der Luftlinien auf grün, sobald die Manhattan-Länge unterschritten wird. Dieser Modus ist sehr übersichtlich, da viele Leitungen mit Längenregeln in einer Ansicht optimiert platziert werden können.

Sind Abblockkondensatoren bestimmten Pins an einem Baustein mit einem maximalen Abstand (Wirkungskreis) zugeordnet und die Abstandsregel eingehalten ist, so werden die Pads dieser Bauteile grün gefärbt. Ist die Abstandsregel nicht eingehalten, werden sie rot eingefärbt.

Auswahldialog der Vision
Auswahldialog der Vision

Ratsnest Timing Vision
Ratsnest Timing Vision 

Route Vision

Mit Route Vision können neun unterschiedliche Eigenschaften des Routings angezeigt werden, die ggf. elektrisch richtig sind, jedoch im Design für die Fertigung optimiert werden sollten:

  • Parallel gap less than preferred,
  • Non-optimized segments,
  • Uncoupled diff-pairs segments,
  • Non-ideal pad entry,
  • 90° corners,
  • Min miter / corner size,
  • Min segment / arc length,
  • Min arc radius,
  • Non arc corners

Ist beispielsweise minimum segment / arc length ausgewählt, werden die Bereiche mit zu kleinen Segmenten farblich angezeigt. In so einer Ansicht kann der Designer sehr schnell die entsprechenden Bereiche über die farbliche Kennzeichnung erkennen und entscheiden, wie er sie beheben will.

Route Vision / Minimum Segment/Arc Length
Route Vision / Minimum Segment/Arc Length

Return Path Vision

Mit der Darstellung Return Path Vision werden Signale mit Verletzungen des Rückstrompfads farblich gekennzeichnet. Wenn Änderungen an den Leitungen oder an den benachbarten Kupferflächen vorgenommen werden, dann ändern sich die Farben dynamisch. Dabei müssen die anderen Lagen nicht sichtbar geschaltet werden.

Return Path DRC Vision
Return Path DRC Vision

Der Rückstrom berücksichtigt Stitching Vias, die Ground planes miteinander verbinden. Der Abstand von einem Stitching Vias zu dem Signal Vias ist für den Rückstrom entscheidend.

Return Path mit Stiching GND Vias
Return Path mit Stiching GND Vias

Für weitere Informationen und Fragen zu Visionen wenden Sie sich bitte an Ihren FlowCAD Ansprechpartner.

Mit dem neuen Release 17.4 erhalten OrCAD und Allegro eine überarbeitete Benutzeroberfläche. Die Dialogfenster wurden überarbeitet und zum Teil mit Erklärungen ergänzt, damit das Arbeiten selbst bei komplexen Einstellungen noch intuitiver wird. Neu ist auch ein Dark Theme für Capture und den PCB Editor. Die Indesign Analyse ermöglicht es dem Layouter, standardisierte SI und PI Simulation im PCB Editor selber durchzuführen und so interaktiv, ohne fremde Hilfe, das Layout zu verbessern. Etwa 80 % der kritischen Stellen seines Layouts kann der PCB Designer damit selbstständig optimieren. ... Mehr...
EMV Schwachstellen mit neuartigen Simulationsmethoden einfach und schnell erkennen... Mehr...
Um komplette Systeme unter multiphysikalischen Aspekten hinreichend genau zu simulieren müssen 3D Solver eingesetzt werden. Bei erforderlicher Genauigkeit und steigender Designgröße steigt der Rechenaufwand stark an. Cadence hat jetzt einen 3D Solver entwickelt, mit dem große Datenmengen von elektrischen Systemen sehr genau in einem parallelisierten Verfahren berechnet werden, ohne dass spezielle Hardware erforderlich ist. Cadence Clarity 3D Solver ermöglicht Simulationsergebnisse, die auch bei Datenübertragungsgeschwindigkeiten von über 112 Gbit/s mit Labormessungen übereinstimmen.... Mehr...
© 2019 FlowCAD