Effiziente und komfortable Fehlerdiagnose von Leiterplatten

Genaue Fehlerinformationen sind bei der Diagnose sehr hilfreich und ermöglichen eine schnelle Reparatur. Was aber, wenn die Leiterplatte „tot“ ist und Basisfunktionen nicht Ihren Dienst tun, weil die Firmware nicht korrekt bootet? Herkömmliche Funktionstest können so nicht durchgeführt werden und die Fehlersuch gestaltet sich entsprechend aufwendig. XJTAG Boundary Scan schliesst diese Lücke und bietet dem Entwickler aber auch dem Tester von Serien eine umfassende Werkzeugbox.

XJTAG Fehlerdiagnose

XJTAG-Boundary-Scan ermöglicht anders als der Funktionstest sehr genaue Fehlerinformationen, die hilfreich für eine schnelle Reparatur sind. Ausserdem bietet XJTAG die Möglichkeit der Anzeige sowohl der physischen Position eines Fehlers auf dem Leiterplattenlayout als auch des logischen Designs des Schaltkreisbereiches, in dem der Fehler auf dem Schema existiert. Die wahrscheinliche Position eines Fehlers wird im PDF Schaltplan und im Layout Viewer hervorgehoben. Die Logdatei des Verbindungstests enthält anklickbare Links zur entsprechenden Position im Schaltplan oder auf der Leiterplatte.

Herkömmliche Prüftechnologien erfordern sehr grosse und teure Ausrüstungen. Für den XJTAG-Boundary-Scan-Test ist nur ein einziges Testgerät erforderlich – ein JTAG-Controller. Die JTAG Schnittstelle wird bereits oft für die Programmierung verwendet. Durch die Verwendung von JTAG auch für den Boundary-Scan-Test kann die Anzahl der Schritte und Handhabungsvorgänge im Produktionsprozess reduziert werden. Da unterschiedliche Prozessoren bzw. FPGAs mit Peripheriebausteinen anders interagieren, erfordern herkömmliche Funktionstests teure kundenspezifische Entwicklung für jede Leiterplatte. Der JTAG-Boundary-Scan senkt solche Entwicklungskosten, da er eine vereinfachte Schnittstelle für die Ansteuerung der IO-Pins bietet, die mit Peripheriebausteinen zusammenspielen. Diese Standardschnittstelle (bei allen JTAG-fähigen Bausteinen gleich) ermöglicht, dass beim Aufbau von Testsystemen eine generische Gruppe von Testmodellen verwendet und wiederverwendet werden kann.

Insbesondere bei der Herstellung von Kleinmengen war es schon immer schwierig, die Kosten für die Entwicklung von Prüfvorrichtungen zu rechtfertigen. In diesen Fällen ist die Flying-Probe-Prüfung eine Alternative, allerdings sind die Prüfzykluszeiten bei dieser Technologie lang. Der JTAG-Boundary-Scan-Test bietet kurze Prüfzeiten ohne kostenintensive Vorrichtungen.

FlowCAD bietet in einem kostenlosen Workshop allen Interessierten die Möglichkeit, sich mit der Technologie vertraut zu machen. Melden Sie sich für einen der kommenden Termine an.

Darüber hinaus kann das komplette XJTAG Equipment 30 Tage kostenlos getestet werden.

Weitere Produktinformationen...

Im Elsevier Verlag erscheint Ende Juni das Fachbuch „Complete PCB Design Using OrCAD Capture and PCB Editor“. Es handelt sich dabei um eine vollständige Überarbeitung durch die Autoren Kraig Mitzner, Bob Doe, Alexander Akulin, Anton Suponin und Dirk Müller. Das Buch eignet sich sowohl für Anfänger wie auch erfahrene PCB Designer. Es liefert Grundlagenwissen und zeigt auf mehr als 500 Seiten die umfassenden Möglichkeiten von OrCAD Capture auf.... Mehr...
BQR fiXtress verfügt nun über eine direkte Integration in OrCAD Capture. Die aus mehreren Tools bestehende Suite beschleunigt und optimiert den Designprozess auf Schaltplanebene. Damit lassen sich zuverlässige und effiziente Systeme entwerfen, Fehler und Fehlfunktionen werden frühzeitig behoben. ... Mehr...
Im PCB Editor sind neue hilfreiche Funktionen integriert worden, mit denen Elemente zu bestimmten Funktionen unterschiedlich dargestellt werden können. Diese unterschiedlichen Darstellungen heißen Vision. Es gibt besondere Darstellungen für Placement Vision, Route Vision und Return Path Vision.... Mehr...
© 2019 FlowCAD