PSpice Simulation

Auch erfahrene Elektronik–Entwickler können das Verhalten von elektrischen Schaltungen schwer vorhersagen. Daher werden Schaltungen oder nur kritische Schaltungsteile entweder durch physikalisch aufgebaute Prototypen und anschliessende Messungen oder durch Schaltungssimulationen analysiert. Der Trend geht hier klar zur virtuell simulierten Messung, da die Entwicklungszyklen immer kürzer werden und mit Simulationen sehr zeitnah Aussagen getroffen werden können, die mit Messungen korrelieren. Weltweit hat sich PSpice als Referenzsimulator über Jahre durchgesetzt, und die meisten Hersteller von Bauteilen bieten PSpice–Simulationsmodelle im Internet an.

PSpice

Basierend auf dem Stromlaufplan, der für das PCB Layout gezeichnet wird, kann eine Simulation gestartet werden. Der Anwender fügt ggf. eine Stromquelle oder einen definierten Stimulus und Messpunkte im Stromlaufplan ein. Dieses Verfahren ähnelt dem eines physikalischen Versuchsaufbaus mit Funktionsgenerator und Oszilloskop.

PSpice Funktionalität

PSpice ist aber viel flexibler als die Messung an Prototypen, da durch einen Mausklick die Bauteilparameter geändert oder ganze Reihen von verschiedenen Bauteilen in einer Simulation miteinander verglichen werden können, ohne dass Musterteile beschafft oder ausgelötet werden müssen.
Die Simulation ermöglicht es dem Entwickler, auch die Bauteiltoleranzen in einer umfangreichen Versuchsreihe durchzutesten und mit einer sogenannten Worst–Case–Analyse die Qualität der Schaltung in der Serienfertigung vorherzusagen.

Weniger Prototypen durch Simulation

PSpice ist aber viel flexibler als die Messung an Prototypen, da durch einen Mausklick die Bauteilparameter geändert oder ganze Reihen von verschiedenen Bauteilen in einer Simulation miteinander verglichen werden können, ohne dass Musterteile beschafft oder ausgelötet werden müssen. 
Die Simulation ermöglicht es dem Entwickler, auch die Bauteiltoleranzen in einer umfangreichen Versuchsreihe durchzutesten und mit einer so genannten Worst–Case–Analyse die Qualität der Schaltung in der Serienfertigung vorherzusagen.

System-Simulation

PSpice unterstützt nicht nur SPICE Simulationsmodelle für Schaltungen mit diskreten Bauteilen. Es können auch Modelle von höheren Abstraktionsebenen verwendet werden. Diese Verhaltensmodelle oder funktionalen Beschreibungen einer Baugruppe, eines Moduls oder eines mit Software realisiertem digitalen Reglers können in PSpice mit verschiedenen Sprachen beschrieben werden. C, C++, SystemC, VerilogA, VHDL, MatLab-Blöcke oder andere Beschreibungs-Sprachen können in PSpice gemeinsam simuliert werden. Die Systemsimulation ist im Standardumfang von PSpice seit Version 16.6 QIR7 verfügbar.

Links zu PSpice Produkten:

Gewürdigt wurden zahlreicher Pioniere der Elektronik sowie ihrer Unternehmen, darunter auch Cadence und FlowCAD in der Kategorie EDA.... Mehr...
Die Präsentationen der PCB Roadshow 2017 von FINELINE Schweiz und FlowCAD Schweiz stehen zum Download bereit.... Mehr...
Die PSpice Advanced Analyse hat Simulationen als Schwerpunkt, um die Serienfertigung zu optimieren. PSpice Advanced Analysis lässt sich auf jedem Design ausführen, das mit jeder Art von SPICE-Modellen erstellt wurde. ... Mehr...
© 2018 FlowCAD