Reqtify

Durch die Übernahme von Geensoft bietet Dassault heute auch die Anforderungsverwaltung Reqtify an. Mit Reqtify können Anforderungen für ein Produkt zentral gesammelt und verwaltet werden. Über mehr als 60 Schnittstellen zu anderen Quellen wie Word, Excel, PDF, DoorsTM... können Anforderungen als Texte oder Zahlen sehr einfach übernommen werden. Über hierarchische Strukturen kann aus den Texten eine Spezifikation abgeleitet werden, die wiederum über Schnittstellen mit den Design- und Entwicklungsdaten verlinkt wird.

Dassault Reqtify

Diese Struktur ermöglicht es, über eine Beziehungsmatrix die Anforderungen mit den jeweiligen Entwicklungsblöcken darzustellen. Diese Darstellung ist nicht nur erforderlich zur Dokumentation, wie es in einigen Standards (ISO, FDA, CMMI oder FAA) gefordert ist. Viel mehr kann nachverfolgt werden, welche Entwicklungsblöcke welchen Teil der Anforderungsliste abdecken. So lassen sich Design-Blöcke erkennen, die bei sich ändernder Spezifikation ggf. überflüssig geworden sind. Weiterhin lassen sich bei sich ändernden Parametern in der Spezifikation auch alle betroffenen Blöcke übersichtlich erkennen und damit der Zeitaufwand für Änderungen abschätzen. Requirement Traceability und Impact Analysis sind die Oberbegriffe, die alle genannten Funktionen beschreiben.


Standards, die eine Requirement Traceability fordern sind:

  • Luftfahrt: DO178B DO178C, DO254, ARP…
  • Automotive: ISO 26262, IEC 61508
  • Medizintechnik: IEC 62304, QSR 21CFR part 820.30, FDA 21 CFR
  • Bahntechnik: EN5012x


Die Anforderungen können direkt mit den Entwicklungsdaten referenziert werden. Über die mehr als 60 Schnittstellen zu Anwendungen (c++, java, xml, mCAD, eCAD,...) werden die einzelnen Designschritte zu den Anforderungen zugeordnet. Diese Zuordnung kann in beide Richtungen dargestellt werden: Welche Anforderung wird mit welchen Designblöcken erfüllt und welcher Designblock an der Umsetzung welcher Anforderungen beteiligt ist.

Das Tool verfügt auch über die Möglichkeit, den Projektfortschritt anschaulich darzustellen. So kann der Grad der Fertigstellung (requirement coverage) für das gesamte Projekt oder auch für hierarchische Blöcke dargestellt werden. So lassen sich Verlängerungen der Projektlaufzeit frühzeitig erkennen und entsprechende Maßnahmen einleiten.

© 2017 FlowCAD