Neues FloWare Modul Advanced Testpoint Check

Bei FloWare handelt es sich um Software, die von FlowCAD entwickelt wird, um die Effizienz der Standardprodukte zu steigern. Kundenspezifische Wünsche und Anforderungen können damit als professionelle Lösung angeboten werden. Seit Kurzem ist das Modul Advanced Testpoint Check verfügbar.

FloWare Module Advanced Testpoint Check

 

Um die Kontaktierungsanforderungen für In-Circuit-Tests (ICT) optimal zu erfüllen, stehen verschiedene Prüfspitzen zur Verfügung. Diese unterscheiden sich in Bezug auf Höhe, Grösse, Spitzenform und Anschlussart. Auf der Leiterplatte müssen die entsprechenden Kontaktflächen (Testpunkte) diesen Anforderungen entsprechen.
  • Testpunkt zu Testpunkt Constraints 
    Abstandsregeln können als Mitte zu Mitte oder als Pad zu Pad Regeln angegeben werden. Wenn mehrere Sondengrössen für die Leiterplatte verwendet werden, können die Abstandsbeschränkungen zudem von der Padgrösse abhängig gemacht werden.
  • Testpunkt zu Bauteil Constraints 
    Um Schäden zu vermeiden, dürfen sich die Testpunkte nicht der Bauteilgrenze nähern. Die Abstandsbeschränkungen hängen nicht nur von der Sondengrösse, sondern auch von der Bauteilhöhe ab. Hohe Komponenten erfordern in der Regel einen grösseren Abstand als niedrigere Komponenten.
Advanced Testpoint Check ist eine Anwendung, die verschiedene Regeln für die Testpunktprüfung behandelt.
Einige Funktionen sind:
  • Abstandsprüfung von Testpunkt zu Testpunkt
  • Abstandsprüfung von Testpunkt zu Bauteil basierend auf höhenabhängigen Regeln
  • Visualisierung von Restriktionsbereichen
  • DRC-Marker-Generierung
  • Wiederverwendung der Constraints mit Hilfe von Konfigurationsdateien

 

Das ROSAS Center Fribourg und FlowCAD als Sponsor laden national und international führende Experten zu den ROSAS Safety Days ein. Angesprochen sind Personen aus den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt, Automobil, Cybersicherheit, Eisenbahn, Drohne und Allgemeine Sicherheit, die ihre Erfahrungen und ihr Wissen über Sicherheit austauschen möchten.... Mehr...
Unter Embedded Computing versteht man den Einsatz von Rechnersystemen als integrierter Bestandteil einer Anlage, eines Gerätes oder einer Maschine. Dabei ist die Software zu einem dominanten und kritischen Teil vieler Komponenten geworden. Automatische Code Generierung nach Software-Sicherheitsstandards wie DO-178B/C, EN 50128, ISO-26262 oder IEC 61508 erhöhen die Effizienz des Entwicklers um bis zu 50%. Besuchen Sie dazu den Vortrag von FlowCAD.... Mehr...
Mit dem automatisierten Entwurfsanalysetool ANSYS Sherlock lassen sich früh im Produktentwicklungsprozess Erkenntnisse über die zu erwartende Zuverlässigkeit gewinnen. Ob Temperaturschwankungen, Feuchtigkeit, Korrosion, Lastwechsel, Verformungen, Vibrationen, Schock, sei es während der Herstellung, beim Transport oder im jahrelangen Betrieb – all diese physikalischen Effekte können gemeinsam in einem Tool analysiert werden. Entwickler, Testingenieure und Qualitätssicherungsbeauftragte können damit frühzeitig vorhersagbare Serienprobleme erkennen, den Lifecycle berechnen und noch rechtzeitig Designänderungen angehen, was enorme Kosten spart.... Mehr...
© 2019 FlowCAD